Agrargenossenschaft Hedersleben - Leben für Lebensmittel
039481 / 86690
agrar@agrar-hedersleben.eu

Produkte

Home » Produkte

In der Genossenschaft ist das wichtigste Standbein die Marktfurchtproduktion.

Wir bauen auf:

ca. 2.000 ha    Nahrungsweizen der Klasse E+A

ca. 750 ha       Raps (Speiseöl + Bio-Diesel)

ca. 250 ha       Wintergerste (Rinderfütterung)

ca. 230 ha       Markerbsen für Saatzwecke

ca. 450 ha       Mais Rinderfütterung + Methanproduktion

ca. 320 ha       Zuckerrüben

ca. 300 ha       Kartoffeln (Speisekartoffeln)

ca. 80 ha         Heil- und Gewürzplanzen und

ca. 120 ha       Feldgras und Grünland



img

Weizen


Ist das wichtigste Grundnahrungsmittel in der westlichen Welt. Wir produzieren hauptsächlich Winterweizen, weil er ertragreicher und nahrhafter ist. Winterweizen wird im Herbst (September) gesät (gedrillt) und im Hochsommer des Folgejahres geerntet. Im Durchschnitt ernten wir ca. 100 dt Weizen pro Hektar. Fast die Hälfte unserer Anbaufläche verwenden wir für die Produktion von Winterweizen. In guten Jahren kommen wir so auf eine Gesamtmenge von 25000 t Weizen.
img

Gerste


Auf knapp 200 Hektar bauen wir Wintergerste an. Diese dient als Tierfutter, weil Sie mehr Eiweiß enthält als Sommergerste. (Sommergerste wird meist als Braugerste verwendet.) Wir ernten jährlich ca. 80 dt pro Hektar. Produzieren somit jedes Jahr 1600 t bestes Futter für unsere Rinder.
img

Raps


Entgegen der weitläufigen Meinung wird Raps als Ölpflanze nicht allein zur Biodieselerzeugung verwendet. Wichtigste Verwendung für den Raps ist nach wie vor die Herstellung von Speiseöl. Als Beiprodukt entsteht in der Ölmühle Rapskuchen und Rapsschrot, die wieder als eiweißhaltiges Tierfutter verwendet werden können. Wir bauen jedes Jahr Winterraps auf ca. 760 Hektar an und produzieren so jährlich über 3700 t Raps.
img

Mais


Innerbetrieblich braucht unser Betrieb etwa 20.000 Tonnen Silomais bei einer Trockenmasse von etwa 36 %. Der Maisanbau ist in mehreren Reifegruppen gestaffelt um in einem Erntezeitraum von ca. 30 Tage den optimalen Schnittzeitpunkt für Silomais zu erreichen. Für die Ernte haben wir einen eigenen Feldhäcksler mit 8-reihigen Maisschneidewerk. Für die ca. 400 ha Anwelksilage die wir ganzjährig in der Rinderfütterung benötigen wird der Feldhäcksler umgebaut und mir einer Aufnahmetrommel ausgestattet.
img

Zuckerrübe


Die Zuckerrübe ist mit 90% Marktanteil der wichtigste Zuckerlieferant in Europa. Ihr Zuckergehalt beträgt ca. 16%. Auf ca. 300 Hektar produzieren wir jedes Jahr den Rohstoff für ca. 3000 t Zucker.
img

Erbsen


Erbsen dienen im Gegensatz zur allgemeinen Wahrnehmung aufgrund Ihres hohen Eiweißgehalts vorwiegend als Tierfutter. Das macht Sie aber auch sehr gesund für den Menschen. Wir produzieren verschiedene Erbsensorten als Saatgut für andere Betriebe.
img

Kartoffel


Die Kartoffel stammt ursprünglich aus den Anden Südamerikas. Dort gibt es auch heute noch über 3000 Sorten. In Europa können davon keine 100 Angebaut werden. Auf über 200 Hektar produzieren wir Kartoffeln, die wir auch in unserem Hofladen verkaufen.
img

Gras


Ganz normales grünes Gras ist auch heute noch gutes Futter für unsere Tiere. Deshalb bauen wir auf ca. 180 Hektar grünes saftiges Gras an.


img

Gewürzpflanzen


Bedingt durch die guenstigen klimatischen Bedingungen wird seit Ende des 19. Jahrhunderts in dieser Region der Anbau von Gewuerzpflanzen betrieben. Die Anbauvielfalt erstreckt sich von Thymian, Oregano, Majoran und Fenchel bis zu Bohnenkraut, Johanniskraut, Kümmel und Melisse. Die Gewinnung ätherischer Öle erfolgt, mittels einer Wasserdampfextraktionsanlage auf dem Haupthof in Hedersleben.
img

Milch


Unsere 280 Milchkühe schaffen 2,2 Mio Liter Rohmilch im Jahr. Diese wird zu Schnittkäse wie Gouda, Edamer, Tilsiter und Räucherkäse sowie Hartkäse weiterverarbeitet.
Die Jungfersen verbringen den Sommer auf der Weide neben den Ställen. Für das Wohlergehen der Tiere im Erwachsenenalter kümmern wir uns in den Ställen. Hier können wir Gesundheit und Hygiene der Tiere am besten sicherstellen.
img

Rindfleisch


Jedes Jahr verkaufen wir ca. 750 Bullen. Bis dahin haben die bei uns ein gutes und glückliches Leben.
img

Energie


Die in der Biogasanlage erzeugte Wäre beheizt Büro, Werkstatt, Ställe und 27 Wohnungen in Hedersleben. Außerdem wird die Wärmeengerie zur Trocknung und Destillation von Heil- und Gewürzpflanzen verwendet.
Die über 500 KWh Strom aus der Biogasanlage werden ins öffentliche Netz eingespeist.
Desweiteren haben wir auf ca. 22300 Quadratmetern Dachfläche 1,48 MWp Solarstromleistung installiert. Die Module produzieren aufgrund Ihrer gleichmäßigen Ausrichtung in alle Himmelsrichtungen über den gesamten Tag hinweg Strom.